Donnerstag, 31. Januar 2013

Verkommen von Bryan Smith




Als Jessica einen Gebrauchtwagen kaufen möchte, wird sie von dem Verkäufer zur Vertragsunterzeichnung nach Hause gelockt. In dessen Wohnung fällt der Mann über sie her und vergewaltigt sie. Jessica gelingt es danach, den Täter zu überwältigen. Sie beschließt, ihn, mit dem nunmehr geklauten Gebrauchtwagen, zu entführen und in der Wildnis zu eschießen.
Als Jessica dabei ist, ihre Selbstjustiz auszuführen, wird sie von, teils verstümmelten, Menschen angegriffen und ergreift die Flucht.
Was Jessica noch nicht weiß, aber bald auf schreckliche Weise in Erfahrung bringen wird: sie befindet sich in der Nähe von Hopkins Bend, einem bösen Ort, wo die inzüchtigen Einwohner über Generationen hinweg ein grauenvolles Geheimnis bewahren und nur darauf warten, bis sich jemand in ihre Nähe begibt …


Erschienen als Taschenbuch
bei FESTA-Verlag
insgesamt 380 Seiten
Preis: 13,95 €
ISBN: 978-3-86552-140-8
Katergorie: Horror-Thriller

© Buchwelten 2013

Mittwoch, 30. Januar 2013

Schwarze Fluten von Dean Koontz




In diesem fünften Abenteuer hat Odd Thomas gerade den Küstenort Magic Beach hinter sich gelassen und ist nun gemeinsam mit der hochschwangeren Annamaria auf dem Landsitz eines bekannten und steinreichen Filmmogul zu Gast. Annamaria hat er in Magic Beach kennengelernt und da sie Odd als ihren Beschützer auserkoren hat, ist sie nun gemeinsam mit ihm unterwegs.
Auf Roseland wohnen Odd und Annamaria im Gästeturm, einem großen, aus dickem Mauerwerk erbauten Koloss. Nicht lange nach ihrer Ankunft trifft Odd bei einem seiner (nicht gern gesehenen Streifzüge) über den Landsitz auf den Geist einer Frau.
Das ist an sich nichts ungewöhnliches. Odd Thomas ist ja eigentlich nur ein begnadeter Grillkoch, kann allerdings die Toten sehen und es ist recht oft der Fall, dass sie ihn aufsuchen und seine Hilfe erbitten. Auf 
Roseland ist dieser Geist eine Frau, die in einem seidigen Nachthemd auf ihrem schwarzen Hengst nach wie vor verweilt. Es ist offensichtlich, dass sie erschossen wurde und sie fleht Odd an, ihr Kind zu retten. Wo sich dieses aufhalten soll, wie es heißt oder wie alt es ist, dass weiß Odd nicht. Da die Geister nicht sprechen, muss er es selber herausfinden.
Odd macht sich auf die Suche, doch der Aufenthalt auf Roseland ist gefährlich. Irgendetwas scheint dort ganz und gar nicht zu stimmen. Am helllichten Tag bricht urplötzlich die Nacht herein und dann tauchen seltsame, mutierte Kreaturen auf, die Odd angreifen. Zusätzlich stößt er auf ein Mausoleum, dass etwas Schreckliches verbirgt.
Odd will das Geheimnis von Roseland lüften, das verschwundene Kind finden, der Geisterfrau auf dem schwarzen Hengst zu ihrer letzten Ruhe verhelfen und vor allem eines: all dies so schnell schaffen, damit Annamaria und er diesen gefährlichen, düsteren Ort schnellstmöglich (lebend!) verlassen können ….


Erschienen als gebundene Ausgabe
bei HEYNE
insgesamt 400 Seiten
Preis: 19,99 €
ISBN: 978-3-453-26795-4
Katergorie: Thriller

© Buchwelten 2013

Samstag, 26. Januar 2013

Creekers von Edward Lee



Der Polizist Phil Straker verläßt das Städtchen Crick City, um in einer Großstadt Karierre zu machen. Doch eines Tages erschießt er aus Versehen während des Dienstes ein Kind und wird suspendiert. Während er dem unbefriedigenden Beruf eines Nachtwächters nachgeht, bekommt er vom Polizeichef seines damaligen Heimatstädtchens Crick City das Angebot, dort wieder in den Polizeidienst zu wechseln. Mangels Alternativen nimmt Phil an und kehrt zurück in das beschauliche Städtchen.
Als er dort seinen ersten Fall, die Suche nach einem vermissten Mädchen, übernimmt, stößt er bei seinen Ermittlungen bald schon auf die Creekers, einen Clan, der sich seit Jahrhunderten durch Inzucht vermehrt und in den nahe gelegenden Wäldern lebt. Nicht nur Drogen und Korruption begleiten die Spur der Creekers. Es sind weitaus schlimmere Dinge, die Phil aufdeckt. Damönische Rituale, sexuelle Exzesse und Mord sind nur der Anfang. Etwas weitaus Schlimmers nimmt unaufhaltbar seinen Lauf.


Erschienen als Taschenbuch
bei FESTA-Verlag
insgesamt 414 Seiten
Preis: 13,95 €
ISBN: 978-3-86552-162-0
Katergorie: Horror-Thriller

© Buchwelten 2013

Donnerstag, 24. Januar 2013

Totenfluss von Chelsea Cain






Portland ist ein Opfer des Hochwassers. Der Fluss Willamette ist über die Ufer getreten und zu einem reißenden Strom geworden. Der Regen lässt nicht nach und der Fluss hat bereits mehrere Opfer gefordert.
Auch Archie Sheridan hat wieder Ermittlungsarbeit zu leisten, denn bei einem zweiten Blick entdeckt der Gerichtsmediziner, dass die Opfer nicht alle ertrunken sind, sondern vergiftet wurden. Dies wirft die Frage auf, wer das Hochwasser dazu nutzt, Morde zu verschleiern. Gretchen scheidet diesmal aus, sie sitzt im Gefängnis und wartet auf Ihr Urteil.
An Archies Seite ist erneut die Journalistin Susan Ward, die ein Portrait über den Ermittler schreiben will. Sie begleitet Archie Sheridan bei seinen Ermittlungen und Tatortsbegehungen und wird sogar zu einer wichtigen Person in den zentralen Ermittlungen. Denn Susan ist es, die herausfinden soll, durch welches Gift die Opfer zu Tode kamen.
Und Susan Ward wäre nicht Susan Ward, wenn sie nicht parallel wieder einmal an einer anderen Sache recherchieren würde und sich außerdem wieder zum falschem Zeitpunkt an Archies Seite befindet …


Erschienen als Taschenbuch
bei blanvalet
insgesamt 384 Seiten
Preis: 9,99 €
ISBN: 978-3-442-37857-9
Katergorie: Thriller

© Buchwelten 2013


Mittwoch, 23. Januar 2013

Licht aus! von Richard Laymon




Brit sitzt im Spukpalast, dem angesagtesten Kino in der Stadt, und will eine Nacht mit Horrorfilmen erleben. Zwischen den beiden Filmen des Double Features wird ein Kurzfilm gezeigt, in dem Schreck, ein brutaler Zeitgenosse, die Hauptrolle spielt. Der Film zeigt, wie eine Frau bestialisch gefoltert und auf grausame Weise ermordet wird! Brit mag zwar solche Filme, ist aber irritiert, weil sie in der Darstellerin Tina, ihre Freundin, erkennt. Und die ist definitiv keine Schauspielerin.
Brit ahnt nicht, dass auch sie bald in die Rolle eines Opfers der Schreck-Kurzfilm-Reihe schlüpft und darin ebenfalls von Freunden erkannt wird.
Es sind keine „normalen“ Produktionen, die im Spukpalast zwischen den Hautpfilmen über die Leinwand flimmern, sondern reale Aufnahmen, die von einem gewissenlosen Perversen inszeniert werden und als eine besondere Art von „Snuff Movie“ gezeigt werden.


Erschienen als Taschenbuch
bei FESTA-Verlag
insgesamt 271 Seiten
Preis: 12,80 €
ISBN: 978-3-86552-166-8
Katergorie: Horror-Thriller

© Buchwelten 2013

Dienstag, 22. Januar 2013

Gretchen von Chelsea Cain (Teil III der Gretchen-Reihe)



Archie Sheridan, leitender Ermittler in Portland hat es bereits zum zweiten Mal geschafft, der brutalen Serienkillerin Gretchen Lowell zu entkommen. Dies hätte ihn beinahe wiederholt das Leben gekostet. Doch Gretchen ist frei, ihr gelang die Flucht aus dem Staatsgefängnis und sie ist nach wie vor irgendwo da draußen
Als eine erneute Mordserie über Portland hereinbricht, denken natürlich alle, Gretchen habe wieder zugeschlagen. Auf den ersten Blick scheint dies auch der Fall zu sein, doch es gibt einige Details, die nicht passen.
Archie Sheridan, der sich derzeit freiwillig in einer Psychiatrischen Klinik aufhält, um endlich aus seiner Tablettensucht zu entkommen, nimmt die Ermittlungen (zunächst aus der Klinik heraus) auf und versucht Licht in das Dunkel zu bringen. An seiner Seite sind wieder sein treusorgender Partner Henry Sobol und auch die Journalistin des Harald, Susan Ward. Susan ist es, die Archie erzählt, welch Gretchen-Hype in Portland ausgebrochen ist Es gibt „Beauty Killer Touren“, die „Fans“ an die Fundorte von Gretchens Opfern fahren, „Lauf-Gretchen“-Shirts, blinkende Gretchen-Herz Schlüsselanhänger, die anzeigen seit wie vielen Tagen die Killerin auf der Flucht ist und hunderte von Internetseiten und Foren, wo Menschen Gretchen und ihre Taten hoch loben, sogar vergöttern.
Als Archie diese Neuigkeiten alle fassungslos aufnimmt, schließt er es nicht aus, dass die Morde auch von einem Trittbrettfahrer begangen wurden. Doch auch der Wahrheit muss er ins Auge sehen: Gretchen ist frei! Und aus seiner Erfahrung weiß Archie auch, dass Gretchen sich bislang nie weit von ihm entfernt hat.
Wer steckt hinter den aktuellen grausamen Morden? Gretchen selbst oder doch ein Nachahmungstäter? Oder vielleicht kommen sogar beide Möglichkeiten in Betracht und Gretchen hat einen Partner?
Archie überrascht es nicht wirklich, als Gretchen wieder einmal Kontakt zu ihm aufnimmt. Bleibt er diesmal stur und hält sich von ihr fern? Oder kann er auch dieses Mal, trotz der Therapie nicht von ihr lassen und folgt ihrem Ruf …


Erschienen als Taschenbuch
bei blanvalet
insgesamt 352 Seiten
Preis: 8,99 €
ISBN: 978-3-442-37225-6
Katergorie: Thriller

© Buchwelten 2013

Sonntag, 20. Januar 2013

Grazie von Chelsea Cain (Teil II der Gretchen-Reihe)



Die Beauty Killerin Gretchen Lowell hat viele Menschen getötet, auch Detective Archie Sheridan hatte sie entführt und 10 Tage lang gefoltert und gequält. Dann hat sie sich der Polizei gestellt und nun sitzt sie im Gefängnis. Archie Sheridan fühlt sich jedoch auf eine kranke Art extrem zu Gretchen hingezogen und er besucht sie nach wie vor jeden Sonntag im Gefängnis, im Gegenzug gibt sie im jedes Mal den Fundort einer weiteren Leiche preis. Damit will Arche den Familien der Opfer ihren Frieden geben.
Archie versucht trotz aller schlimmen Ereignisse sein Leben zu normalisieren. Er zieht zurück zu seiner Familie und versucht wieder eine Ehe mit seiner – inzwischen geschiedenen – Frau zu führen. Aus diesem Grund stellt er jetzt die Besuche bei Gretchen ein. Sie kann und darf keinen Einfluss mehr auf ihn haben, sie darf nicht mehr wichtiger sein, als seine Frau.
Außerdem ist in Portland wieder eine Leiche aufgetaucht, bereits länger tot und extrem entstellt. Dies bedeutet eine schwere Ermittlungsaufgabe für Archie Sheridan und sein Team, denn es finden sich keine brauchbaren Hinweise.
Gretchen ist mit der Zurückweisung Archies überhaupt nicht einverstanden und es gelingt ihr auf trickreiche Art und Weise aus der Haft zu fliehen. Sofort wird Archie und seine Familie unter Polizeischutz gestellt. Dennoch gelingt es Gretchen (natürlich) Kontakt zu ihm aufzunehmen. Sie flieht in die Berge und Gretchen schafft es Archie  dorthin zu locken. Archie, mittlerweile auf Grund seiner Tablettensucht auch körperlich mehr als angeschlagen, springt natürlich darauf an. Auf eigene Faust macht er sich auf den Weg, doch er hat ganz andere Pläne, als Gretchen eventuell trotz aller List vermuten mag …


Erschienen als Taschenbuch
bei blanvalet
insgesamt 400 Seiten
Preis: 8,95 €
ISBN: 978-3-442-37224-9
Katergorie: Thriller

© Buchwelten 2013


Samstag, 19. Januar 2013

Mary, Tansey und die Reise in die Nacht von Roddy Doyle



Die 12-jährige Mary lebt gemeinsam mit ihren Eltern und zwei älteren Brüdern in Dublin. Derzeit geht es Mary nicht so gut. Ihre beste Freundin ist gerade umgezogen, zwar nur 7 km weiter in die andere Ecke von Dublin, doch für beste Freundinnen ist dies unendlich weit. Dann liegt außerdem ihre geliebte Großmutter Emer im Krankenhaus, sie ist weit über 80 Jahre alt und liegt im Sterben.
Jeden Tag fährt Mary gemeinsam mit ihrer Mutter Scarlett dorthin und besucht Emer. Sie hasst das Krankenhaus, doch sie möchte ihre Großmutter sehen, denn die liebt Mary über alles und Emer hat ihren Humor auch im Krankenhaus nicht verloren. Eigentlich macht sie einen recht guten Eindruck, nur dass sie von einer Sekunde auf die andere tief einschläft, dass macht Mary dann doch Angst und zeigt ihr auch, dass es mit Emer langsam zu Ende geht.
Eines Mittags, Mary kommt von der Schule und ist beinahe zu Hause angekommen, da trifft sie eine fremde Frau vor dem Haus und sie reden miteinander. Natürlich hat ihre Mum ihr immer wieder eingeschärft bloß nicht mit Fremden zu sprechen, aber irgendwas hat diese seltsame Frau an sich, das Mary das Gefühl gibt eben keine Fremde zu sein. Zunächst denkt Mary, dass die Frau alt ist. Dann merkt sie aber, dass eigentlich nur ihre Kleidung altmodisch ist und die Frau selber noch jünger ist, als ihre Mum.
Mary glaubt die Frau wäre eine neue Nachbarin, doch dann wird klar, dass die Frau viel zu viel weiß, wie zum Beispiel Marys Namen und auch den ihrer Großmutter. Es stellt sich heraus, dass die Frau, genannt Tansey, eigentlich Anastasia, die verstorbene Mutter ihrer Großmutter ist. Also Marys Urgroßmutter. Mary erzählt ihrer Mutter davon, die ihrer Tochter sogar glaubt. Denn als Mary den Namen Tansey erwähnt, ist sie sicher, dass kann kein Hirngespinst einer 12-jährigen sein.
Sie laden Tansey auf eine Tasse Tee in ihre Wohnung ein – Tote trinken keinen Tee, doch sie freut sich trotzdem – und die drei Frauen beginnen eine Unterhaltung, die sehr interessant und aufschlussreich ist. Als Marys Großmutter Emer 3 Jahre alt war, ist ihre Mutter an der Grippe erkrankt und sehr schnell verstorben. Tansey konnte sich nicht von ihrer Tochter trennen, wollte sie aufwachsen sehen und ist deshalb immer in ihrer Nähe geblieben. Nun liegt ihre Tochter im Sterben und daher hat sie den Schritt gewagt, Kontakt zu ihrer Familie aufzunehmen. Und dies führt zu einer großen, abenteuerlichen Nacht, die die vier Frauen gemeinsam verbringen …


Erschienen als gebundene Ausgabe
bei CBJ
insgesamt 240 Seiten
Preis: 14,99 €
ISBN: 978-3-570-15471-7
Katergorie: Jugendbuch ab 12 Jahre

© Buchwelten 2013

Montag, 14. Januar 2013

Der Weg ins Dunkel von Patrick Woodhead




Im Herzen des Kongo, im tiefen Ituri Wald, ist der junge britische Arzt Joshua Milton seit Monaten spurlos verschwunden. Er war bei einem Einsatz der „Ärzte ohne Grenzen“ dort stationiert und nun ist er nicht mehr auffindbar. Der Kongo ist ein gefährliches Gebiet, kämpfen dort doch verschiedene afrikanische Milizen, die waffentechnisch erschreckend gut ausgerüstet sind.
Joshuas enger Freund seit Jugendtagen, Luca, ehemalig ein Weltklassebergsteiger, wird zur Hilfe gerufen und gebeten, Joshua zu suchen. Luca ist derzeit als einfacher Träger im Himalaja unterwegs, denn der Verlust eines Freundes während einer Bergtour hat ihn in tiefe Depressionen gestürzt. Er sieht sich selbst nicht mehr als Bergsteiger, sondern als Versager und gibt sich die Schuld am Tod seines Freundes. Doch als ihn die Information erreicht, dass sein seit der Kindheit engster Freund  vermisst wird, begibt er sich auf den Weg in den Kongo. Joshua und Luca sind beinahe aufgewachsen wie Brüder und er verspürt den Ehrgeiz ihn zu finden.
Begleitet und unterstützt wird er von der Geologin und Pilotin Beatrix Makuru. Sie arbeitet für eine Minengesellschaft und wird in den Kongo gerufen, weil unerklärliche Explosionen in letzter Zeit einige Minen der Firma an der Bergung der wichtigen Rohstoffe hindern. Es scheint Beatrix Makuru, kurz Bear, als seien die Explosionen keine Unfälle, wie von den dortigen Vorarbeiten behauptet, sondern vorsätzlich ausgelöste. Diese Umstände will Bear in der Mine im Ituri Wald überprüfen. Außerdem gelangte der Geologin durch Zufall ein bisher absolut unbekanntes Mineral in die Hände, ein Gestein, welches mit einer hauchfeinen roten Ader durchzogen ist. Auch diesem Rätsel will sie dort näher kommen.
So kommt es dazu, dass sich die Wege von Beatrice und Luca kreuzen, denn sie nimmt ihn als Passagier ihn ihrer Cessna mit in das schwarze Herz des Kongo. Und kaum sind sie dort angekommen, bekommen sie zu spüren, dass sie dort nicht erwünscht sind. Es beginnt eine rasante Flucht durch den Dschungel, ein Kampf ums Überleben. Aller Gefahren zum Trotz verlieren sie die Hintergründe der Reise nicht aus den Augen und voller Mut und mit dem Einsatz ihres Lebens, versuchen sie Joshua zu finden und das Rätsel um das neuartige Mineral zu lösen …


Erschienen als Taschenbuch
bei rororo
insgesamt 416Seiten
Preis: 9,99 €
ISBN: 978-3-499-25867-1
Katergorie: Thriller

© Buchwelten 2013

Sonntag, 13. Januar 2013

Furie von Chelsea Cain (Gretchen-Reihe Teil 1)




10 Jahre hat Archie Sheridan die Soko „Beauty Killer“ geleitet und einen gefährlichen Serienkiller gejagt. Als er dann herausfindet, wer der Killer ist, nämlich eine Frau, ist es zu spät. Er ist in ihre Falle geraten und urplötzlich wird der Jäger zum Opfer. Archie erwacht in einem Keller und ist der Gefangene von Gretchen Lowell, der Schönheit, die eine Psychopathin und brutale Mörderin in einer Person ist. Doch seltsamer Weise tötet Gretchen ihn nicht. Zumindest nicht ganz. Sie rettet sein Leben, wendet sich an den Notruf und stellt sich der Polizei.
Zurück bleibt ein mehr als angeknackster Archie Sheridan, der nach nunmehr zwei Jahren eigentlich noch immer ein Wrack ist. Körperlich ist er mehr oder weniger wieder hergestellt. Aber seelisch ist er kaputt, seine Seele, sein Selbst hat Gretchen umgebracht.
Und trotz all den unsagbar grausamen Folterungen und Qualen, die Archie durch Gretchens Hände erfahren hat, besucht er sie regelmäßig jeden Sonntag im Staatsgefängnis. Archie ist er einzige mit dem Gretchen spricht und sie haben einen Deal. Nach und nach wird sie ihm – und nur ihm – die Namen und Fundorte all ihrer Opfer (und hier sprechen wir von einer dreistelligen Zahl) verraten. 
Archie lässt sich darauf ein, denn er will den betroffenen Familien den Frieden schenken, den er selbst niemals erfahren wird.
Aber dies ist nicht der einzige Grund, warum er Gretchen immer wieder aufsucht. Auch wenn es krank klingt: Archie fühlt sich extrem zu der schönen Gretchen hingezogen, das geht soweit, dass er seine Familie verlassen hat, obwohl er seine Frau nach wie vor über alles liebt und sie ihn ebenso. Doch seit 2 Jahren steht Gretchen zwischen ihnen.
Nun wird Portland erneut von einem Serienmörder heimgesucht und Archie übernimmt seine erste Fahndung, nachdem er nun wieder gesund geschrieben ist. Erneut ist er Leiter der Soko und er hofft durch die Ermittlungsarbeit wieder zu sich selbst zu finden. Doch auch in diesem Fall scheint Gretchen eine Rolle zu spielen …


Erschienen als Taschenbuch
bei blanvalet
insgesamt 384 Seiten
Preis: 8,95 €
ISBN: 978-3-442-37004-7
Katergorie: Thriller

© Buchwelten 2013

Freitag, 11. Januar 2013

Lea Korte: Das Geheimnis der Maurin

clip_image002
Mit diesem Roman schließt die Autorin unmittelbar an den vorhergehenden Roman "Die Maurin" an. Erneut entführt Sie uns in die Welt von 1001 Nacht. Es geht nicht weniger abenteuerlich als in den originalen Märchen zu. Im Gegenteil, "Das Geheimnis der Maurin" ist ein klassischer Abenteuerroman durch und durch. Er enthält romantische Passagen genauso wie Schlachten und Gemetzel, so wie es in diesem Genre üblich ist. Doch zunächst zum Inhalt: Wir befinden uns in Andalusien auf der iberischen Halbinsel im Jahre 1491. Zahra, die Protagonistin aus dem ersten Band, und ihre Familie müssen vor den christlichen Eroberern nach Portugal fliehen. Wir erinnern uns, dass die Mauren durch die christlichen Könige Isabel und Fernando besiegt worden sind. Die Familie Zahras hat die Seidenfarm verkauft und sucht jetzt nach einem neuen Fleckchen Erde, auf dem sie sich niederlassen kann. Sie wird jedoch auf ihrer Flucht von Soldaten überfallen, Zahras Tochter Chalida wird entführt. Die Familie bricht die Flucht nach Portugal ab und Jaime, der christliche Liebhaber der Muslima Zahra, außerdem ist er der Vater all ihrer Kinder, macht sich auf die Suche nach seiner jüngsten Tochter. Anfangs noch optimistisch, das kleine Mädchen schnell wieder zu seiner Mutter zurückzubringen, kehrt er immer wieder mit leeren Händen von seinen Suche zurück. In letzter Verzweiflung wendet er sich an seinen Bruder Gonzalo. Doch Gonzalo war vor Jaime der Verlobte der wunderschönen Zahra. Die beiden Brüder haben jahrelang nicht miteinander gesprochen, weil Gonzalo es nicht verwunden hat, dass sich Zahra in seinen Bruder verliebte.
Mit viel Gespür für Abenteuer und Liebe beschreibt Lea Korte in diesem fiktiven Roman das Aufeinandertreffen dreier Religionen auf der iberischen Halbinsel. Während zu Beginn des 15. Jahrhunderts die Gläubigen der Religionen des Judentums, der Christen und des Islam friedfertig und sich gegenseitig Kraft gebend zusammengelebt hatten, so brach mit der Machtübernahme der katholischen Kirche ein großes Morden auf der iberischen Halbinsel aus. Der Roman erzählt von den Gräueltaten der katholischen Kirche und ihrer Handlanger. Er erzählt von der Verfolgung der Juden, die als erstes nach der Machtübernahme durch die Christen dran glauben mussten. Und das, obwohl den Machthabern bekannt war, dass die Juden das Geld geliefert hatten, mit denen sie die Mauren besiegen konnten. Der Roman erzählt von der Verfolgung der Moslems, nachdem die Juden zwangsgetauft oder aus dem Land getrieben worden waren. Er erzählt davon, dass es den Moslems letztendlich nicht anders ergehen sollte als den Juden. Als allein gültigen Glauben wollten die Herrscher nur das Christentum sehen. Dieser historische Konflikt wurde von der Autorin hervorragend mit der Familie Zahras in ein fiktives Abenteuer umgewandelt. Denn wie kann ein solcher Konflikt besser dargestellt werden als in diesem Roman. Die starke, und aus heutiger Sicht sehr emanzipierte, Protagonistin ist islamischen Glaubens, ihr Mann hingegen, mit dem sie nicht verheiratet sein darf, gehört dem christlichen Glauben an. Er ist christlich getauft und erzogen worden ist. Während der großen Kämpfe gegen das Christentum (im ersten Roman) kämpfte Jaime auf der Seite der Mauren gegen die christlichen Herrscher. Im vorliegenden Roman ist er von Strafen verschont geblieben und dient als Leibwächter eines den Mauren tolerant gegenüberstehenden Erzbischofs. Der Konflikt zwischen Christentum und Islam besteht also unmittelbar innerhalb der Familie der Protagonistin. Dies ist Konfliktstoff pur, der die Höhen und Tiefen, das Auf und Ab der Gefühle des Lesers erzeugt. Es stellt sich immer wieder aufs Neue die Frage, ob die Liebe zwischen Zahra und Jaime daran zerbricht.
Der Roman lässt den Leser eintauchen in eine Welt voller Exotik, in eine Welt voller orientalischer Gerüche und Düfte, voller orientalischer Geräusche, und dennoch bleibt er gefangen in einer Handlung, bei der er ständig wissen möchte, wie es weitergeht. Lea Kortes Schreibstil ist vergleichbar dem orientalischer Märchenerzähler. Alle Sinne werden mit passenden Vergleichen oder Metaphern bedient, so dass die Gefühlswelt des Lesers freien Lauf nehmen kann. Gleichzeitig werden dabei die notwendigen Genreelemente der Romantik und Spannung so perfekt bedient, dass dem Leser kaum etwas anderes bleibt, als das Buch schnell und zügig bis ans Ende zu lesen. Dabei hat sie mit der Familie der as-Sulamis das Thema des Buches, Toleranz für ein friedliches Zusammenleben aller Religionen, hervorragend übertragen.
Für Liebhaber historischer Abenteuerromane, die einmal über das Rittertum des mitteleuropäischen Raums hinausschauen möchten, ist "Das Geheimnis der Maurin" ein unbedingtes Muss.
Korte, Lea
Das Geheimnis der Maurin
Knaur Taschenbuchverlag
ISBN: 9783426509388
© Detlef Knut, Düsseldorf 2013

Sonntag, 6. Januar 2013

Rubinrot, Saphirblau & Smaragdgrün (Edelstein-Trilogie) von Kerstin Gier




Gwendolyn ist 16 Jahre alt und lebt in einem uralten Haus mitten in der gehobenen Gegend von London. Ihre Familie darf sich wohl als reich bezeichnen und Gwendolyn ist nach dem Tod ihres Vaters mit ihrer Mutter und zwei Geschwistern in die dritte Etage dieses herrschaftlichen Kastens gezogen.
Dort gibt es einen Ballsaal (in dem man prima Fahrradfahren lernen kann), ein Musikzimmer (in dem kein Mensch musiziert), die stocksteife Großmutter Lady Arista, eine schräge mit Visionen gesegnete Großtante Maddy, einen Butler, der sich anschleichen kann wie eine Katze, eine extrem unangenehme Tante Glenda und eine noch viel nervtötendere Cousine Charlotte. Und um all das herum gibt es ein großes Geheimnis, von dem Gwendolyn nicht den blassesten Schimmer hat.
Sie weiß nur, dass es mit ihrer Cousine Charlotte zu tun hat, die ihr Leben lang auf etwas vorbereitet wird, in dem man unbedingt Menuett tanzen, im Damensattel reiten, fechten und Fächer halten können muss.
Und das dieses ganze Brimborium mit Zeitreisen zu tun hat, soviel hat Gwendolyn auch schon mitbekommen. Und selbst wenn Charlotte sich auf all das furchtbar viel einbildet und meint etwas besseres zu sein, ist Gwenny doch glücklich und zufrieden mit ihrem „normalen“ Leben. Charlotte ist einen Tag älter als Gwendolyn und der große Moment ihres ersten Zeitsprungs sollte unmittelbar bevorstehen. Alle warten mit Spannung auf die typischen Schwindelgefühle der Cousine, die diesen Moment ankündigen sollen.
Tja, das dumme ist nur, dass die Familie das jahrelange Theater völlig umsonst um die falsche Person gemacht hat. Denn absolut unangekündigt springt Gwendolyn in ihrem ersten Zeitsprung ins London am Ende des 18. Jahrhunderts. Weder in irgendeiner Art und Weise vorbereitet, noch entsprechend gekleidet.
Das ganze passiert ihr dreimal innerhalb kurzer Zeit und die einzige Person, der Gwendolyn davon erzählt, ist ihre Freundin Leslie. Denn sie glaubt ihr und ist nicht der Meinung, wie z.B. ihre Tante und Cousine, dass sie sich nur wichtig machen will. Leslie weiß auch, dass Gwendolyn Geister sehen und mit ihnen sprechen kann. Doch nach dem dritten unkontrollierten Sprung zwingt Leslie ihre Freundin praktisch dazu, dass sie endlich ihrer Mutter von dem Drama erzählt. Denn diese Sprünge sind extrem gefährlich, wenn man zu den unmöglichsten Zeiten an den unpassendsten Orten auftaucht.
Mit dieser Offenbarung ändert sich Gwendolyns Leben von jetzt auf gleich. Die Krise innerhalb der Familie ist vorprogrammiert, Tante Glenda und Charlotte sind natürlich nicht angetan davon, dass ausgerechnet Gwendolyn das Zeitsprung-Gen geerbt haben soll. Gwendolyn selbst versteht überhaupt nichts mehr. Sie wird von nun an täglich zu den Wächtern in Temple chauffiert, wo sie mithilfe eines Chronografen gezielt durch die Zeit springen muss/soll. Und an ihrer Seite ist ein erschreckend gut aussehender junger Mann, Gideon de Villiers. Der zweite Zeitreisende ihrer Generation.
Gemeinsam reisen die beiden durch die Zeiten, versuchen DAS Geheimnis zu lüften. Dabei erleben die beiden nicht nur die aufregendsten Abenteuer in wundervollen Gewändern, lernen ihre Urururahnen kennen und müssten gehörig aufpassen wem sie überhaupt trauen können. Nein, natürlich muss auch noch die bescheuerte Liebe ins Spiel kommen, die das ganze Chaos nur noch viel komplizierter macht …


Erschienen als Schuber
mit 3 gebundenen Ausgaben (mit Lesebändchen)
im Arena Verlag
insgesamt 1248 Seiten
Preis: 39,99 €
ISBN: 978-3-401-06763-6
Katergorie: Jugendbuch ab 12 Jahre

© Buchwelten 2013

David Daniel: Herzrasen

clip_image002
Der Düsseldorfer Privatdetektiv Alexander Herz hat eine persönliche Rechnung mit einem Kunsthändler zu begleichen. Herz, der selbst Galerist war, versucht auf eigene Faust seinen ehemaligen Widersacher, der den Kunden gefälschte Gemälde verkauft, zu überführen. Während er in dieser Angelegenheit unterwegs ist und ihm sowieso immer das Geld, kommt ein neuer Auftrag gerade rechtzeitig. Ein Anleger beauftragt ihn, ein Gemälde nach Irland zu einer Auktion zu schaffen. Nichts leichter als das, denkt sich Alexander Herz. Doch er hat nicht die Rechnung mit einigen Ganoven gemacht. Während Herz die Arbeit an diesem lukrativen Auftrag aufnimmt, ist die zweite Hauptfigur in dem Roman, Kriminalkommissar Markus Lohmeyer, damit beschäftigt, den Tod eines Wachmanns aufzuklären. Der Wachmann ist auf fragwürdige Weise vom Dach des Düsseldorfer Rüstungskonzerns „Braun und Braun“ gestürzt. Ist es ein Unfall, ein Selbstmord oder gar ein Mord? Lohmeyer und Herz kennen sich aus einem vorangegangenen Fall. Doch keiner von beiden ahnt, dass sie auch jetzt wieder durch einen Fall zusammengeführt werden. Beide Fälle sind scheinbar losgelöst voneinander. Wenn da nicht eine einzige Gemeinsamkeit wäre: das ist der Graf zu Bickenbach. Er ist bei der Sicherheitsfirma des Rüstungskonzerns beschäftigt und er ist der Auftraggeber für Alexander Herz mit dem Gemälde.
David Daniel hat geschickt verschiedene Handlungsstränge ineinander verwoben. Der Privatdetektiv Alexander Herz ist, wie bei Privatdetektiven üblich, ein ziemlicher Einzelgänger, der auf eigene Faust arbeitet und immer knapp bei Kasse ist. Natürlich ist er über jeden Auftrag dankbar. Seine privaten Verwicklungen mit dem dubiosen Kunsthändler nehmen neben seinen Aufträgen einen gewissen Platz in seinem Leben ein. Dann wiederum die Ermittlungen seitens Kriminalkommissar Lohmeyer. Der hat einen Assistenten an der Seite, Dieter Menz, den er sehr gerne als Gedankenspiel auch mit dem Spitznamen „Demenz“ betitelt. In Lohmeyers Augen ist Dieter Menz ein wenig übereifrig. Das gefällt ihm zunächst nicht so gut. Doch, wie das in solch einem Ermittlerteam der Fall ist, Lohmeyer gibt seinem Assistenten nicht klar zu erkennen, wie sehr er dessen Arbeit schätzt. Menz ist zweifelsohne der jüngere von beiden und viel besser mit den technischen Neuheiten in Sachen Handy und Computertechnik vertraut. So ist der Assistent eine willkommene Ergänzung zu Lohmeyers Bauchgefühl. David Daniel hat durch die beiden Parallelstränge eine Verknüpfung zwischen kriminalistischer Polizeiarbeit und Detektivroman geschaffen, die dem Leser sehr viel Spaß macht. Dabei ist die Handlung des Romans im Hier und Heute angesiedelt, in Düsseldorf im Jahr 2012 und aktuelle Ereignisse werden nutzbringend in das Geschehen eingeflochten. Facettenreich gestaltet sich die Ermittlungsarbeit. Fluchtsituationen, Jagdszenen, Schüsse und Blut inbegriffen, Verfolgungsjagden. Hinzu kommen Verwicklungen mit Regierungsbehörden, die den Ermittlern zusätzlich einen gewissen Druck auferlegen. Spannend und einfallsreich. Von vorn bis hinten schnell zu lesen und viel Unterhaltung. Alexander Herz ist einfach der bessere 007, jedenfalls hat er mich an den erinnert.

Daniel, David
Herzrasen
Taschenbuch
KBV, Hillesheim
ISBN 978-3942446655

© Detlef Knut, Düsseldorf 2013


Samstag, 5. Januar 2013

Graveminder von Melissa Marr




Derzeit lebt Rebekkah in San Diego, wo sie als Künstlerin ihren Lebensunterhalt verdient. Sie weilt niemals lange an einem Ort, wird von einer inneren Unruhe immer wieder weiter getrieben.
Als sie einen Brief erhält, in dem sich ein – oder besser DAS Silberfläschchen ihrer Großmutter Maylene  befindet, weiß sie sofort was dieses Gefäß ist, hat sie doch in den Jahren, in denen Sie im Ort Claysville gelebt hat, immer ihre Großmutter auf ihrer täglichen Runde über sämtliche Friedhöfe begleitet. Maylene ist die Graveminderin von Claysville, man kann sie auch Totenwächterin nennen. Die ist für den Frieden der Toten des Ortes verantwortlich und sorgt mit ihren Ritualen dafür, dass die Toten auch bleiben was sie sind, nämlich tot. Werden diese Rituale nicht streng eingehalten, dann stehen sie auf und wandeln umher und richten Schaden an.
Von dieser Briefsendung extrem beunruhigt, versucht Rebekkah ihre Großmutter telefonisch zu erreichen, was ihr aber nicht gelingt. Denn Maylene ist tot, umgebracht um genau zu sein. Doch dies scheint im Ort keinen zu interessieren, jedenfalls werden keine Untersuchungen oder Ermittlungen vorgenommen, wie es normalerweise üblich ist. 
Dieses (Nicht)Vorgehen wundert auch den jungen Mann Byron sehr. Er ist der Sohn des örtlichen Bestatters und wird dieses Geschäft auch einmal übernehmen. Auch Byron lebte einige Jahre ausserhab von Claysville, doch die Menschen, die dort geboren werden, bleiben in der Regel ihr Leben lang dort. Sie werden wie durch unsichtbare Fäden wieder zurück nach Hause gezogen. So war es auch bei ihm und seit einigen Wochen lebt er nun wieder in seiner Geburtsstadt.
Dieses Gefühl hat auch Rebekkah, als sie nach langen Jahren dann wieder in dem kleinen Ort angelangt, in dem sie in ihrer Jugend einige Jahre verbracht hat. Das ständige Gefühl der Unruhe verlässt sie in dem Moment, in dem sie die Stadtgrenze passiert.
 Doch Ruhe hat Rebekkah in Claysville dennoch nicht zu erwarten. Zunächst trifft sie auf Byron, den einzigen Menschen den sie in ihrem Leben bislang geliebt hat und dem sie in den letzten Jahren zwanghaft aus dem Weg gehen wollte. Er empfindet für Rebekkah genauso, doch sie hat furchtbare Angst vor einer Bindung zu ihm. Außerdem werden ihre Gefühle nach all den Jahren noch vom Tod ihrer Stiefschwester überschattet. Rebekkah gibt sich die Schuld für deren Selbstmord vor vielen Jahren.
Dann wird Rebekkah – noch voller Trauer um ihre geliebte Großmutter – offenbart, dass sie nach deren Ermordung die künftige Graveminderin ist. Die Ereignisse überschlagen sind, ein Geheimnis nach dem anderen kommt ans Tageslicht und als wäre das nicht alles schon schlimm genug: Byron ist ab sofort ihr Partner, denn er ist der Undertaker und gemeinsam mit ihm muss sie unruhige tote Seelen aufspüren und sie dorthin bringen, wo sie nach dem Sterben sein sollten: ins Reich der Toten ….
.

Erschienen als Taschenbuch
bei PIPER
400 Seiten
Preis: 12,99 €
ISBN: 9783492268905
Roman

© Buchwelten 2013
We